LMS

Blackbord wird Softwarepatent zugesprochen

Marco Kalz hat recht, diese Meldung, auf die wohl zuerst Michael Feldstein aufmerksam gemacht hat, gehört gebloggt. Übrigens, hier in Europa probiert derzeit SAP, im E-Learning-Bereich einige Patente durchzubekommen. Seitdem ich die Liste das letzte Mal hier veröffentlicht hatte, sind ein paar neue Patente hinzugekommen. Mit Hilfe der Suchfunktion auf der Website des europäischen Patentamts kann man sich dazu mittels der Suchfunktion schnell einen Überblick verschaffen. Hier ein Auszug der von der SAP angemeldeten Patente zum Thema E-Learning:

  • CONTENT BASED MESSAGING FOR E-LEARNING
  • STRUCTURAL ELEMENTS FOR A COLLABORATIVE E-LEARNING SYSTEM
  • E-LEARNING STATION AND INTERFACE
  • NAVIGATING E-LEARNING COURSE MATERIALS
  • E-LEARNING COURSE EDITOR
  • E-LEARNING AUTHORING TOOL
  • OFFLINE E-LEARNING
  • E-LEARNING SYSTEM
  • E-LEARNING COURSE STRUCTURE
  • E-LEARNING STRATEGIES
  • CONTENT BASED MESSAGING FOR E-LEARNING
  • STRUCTURAL ELEMENTS FOR A COLLABORATIVE E-LEARNING SYSTEM

Wake-Up Call: Open Source LMS

Ein umfangreicher Artikel von Sam S. Adkins zum Thema Learning Management Systems (LMS) und Open Source ist gerade bei Learning Circuits veröffentlicht worden. Dabei beleuchtet Adkins das immer größer werdende Angebot von Open Source-Lernplattformen, die in ihrer Funktionalität so gut wie aufgeschlossen haben zu den kommerziellen Angeboten wie Blackboard oder CLIX. Er zeigt auch, wie neben Hochschulen sich immer mehr Unternehmen in diesem Bereich engagieren und hebt dabei das Beispiel des offenen LMSs Sakai hervor. Dieses noch junge Projekt entstand im Januar 2004 durch eine Zahlung von 2,4 Mio. Dollar von der Andrew Mellon Foundation. Neben diversen amerikanischen Hochschulen (unter anderem das MIT und Stanford) beteiligen sich mittlerweile auch Unternehmen wie IBM, Sun und Unisys am Sakai-Projekt.

Hyperwave mit neuem Investor

Update 2009-09-22: Ich habe die Überschrift heute auf Bitte von Hypwave geändert. Vorher stand dort: »Hyperwave insolvent (Update)«, was heute, vier Jahre später, nicht mehr zutrifft, aber bei Google immer noch weit oben in der Trefferliste steht und deshalb mitunter zu Irritationen bei potenziellen Hyperwave-Kunden geführt.

E-Learning-Blog: 

Seiten