social software

time4you bloggt

Während der Learntec hatte time4you einige Blogger und Kunden zu einem Round Table eingeladen. Anlass ist der Start eines Corporate Blogs bei time4you. Immerhin wird dabei auf s9y gesetzt, eine sehr gute Open Source-Lösung ;-) Einziges Manko: Trackbacks sind deaktivert, dabei sind doch gerade diese im Hinblick auf die Aspekte Wissen und Lernen so unglaublich hilfreich.

Umfrage zur IM-Nutzung geschlossen

Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage Welchen IM-Dienst benutzen? Die überwiegende Zahl der Teilnehmer benutzt Instant Messaging, allerdings gaben auch 12% an, IM nicht zu benutzen oder IM erst gar nicht zu kennen. Überraschend ist, dass der Anteil der Skype-Nutzer genauso groß ist wie der Anteil der ICQ-Nutzer. MSN und AIM scheint nicht so beliebt zu sein, dafür aber Jabber, was mich als Fan des Open Source-Gedanken besonders freut:

23% ICQ
23% Skype
14% Jabber
...

Neue Umfrage zum Thema Instant Messaging

Durch Volker Webers Umfrage zur Nutzung von Instant Messaging-Diensten bin ich neugierig geworden, welcher Instant Messaging-Dienst denn im E-Learning-Bereich favorisiert wird. Darum habe ich es vowe gleichgetan und ebenfalls eine Umfrage eingerichetet: »Welchen IM-Dienst benutzen?«.

Als Auswahlmöglichkeiten habe ich

E-Learning-Blog: 

Tips for gaining adoption: Wie erreiche ich eine hohe Beteiligung im Web 2.0

Im FASTForward Blog, einem Blog zur kommenden Veranstaltung FASTforward 07, kam die Frage auf, wie man das Blog mit Leben füllen kann. James Robertson begann mit einer Liste von »5 tips for gaining adoption of enterprise 2.0«. Was sich daraus entsponnen hat ist meiner Meinung nach sehr interessant und auf Bereiche des E-Learnings ohne weiteres übertragbar.

Hier also zunächst die 5 Tipps von James Robertson:

Erfahrungen mit E-Learning 2.0

Durch Mandy Schiefner bin ich eben gerade auf den Artikel eLearning2.0 - Neue Lehr/Lernkultur mit Social Software? von Günter Wageneder Tanja Jadin aufmerksam geworden und verliere mich auch schon ein wenig in den Unterlagen. Man hat verschiedene Formen von Social Software in Seminaren eingesetzt und die Ergebnisse dann evaluiert. Dabei haben sich einige zentrale Punkte herauskristallisiert:

E-Learning-Blog: 

Jaron »Captain Obvious« Lanier

Jaron Lanier in der Süddeutschen:

Das einzig Positive am Internet in diesem Zusammenhang besteht darin, dass es möglichst viele kreative Individuen schnell und unkompliziert zusammenbringen kann.

Yep. Genau das ist das große Ding. Niemals vorher war es möglich so viele Menschen so unkompliziert kommunizieren zu lassen.

Nicht mehr. Aber auch nicht weniger. Ansonsten kann ich ich Jarons Aussagen allerdings nicht ernst nehmen.

E-Learning-Blog: 

Seiten