Urheberrecht und Lehre

Ich stöbere gerade in »Wissen und Eigentum«.

Ein interessantes Zitat zum Thema Urheberrecht in Wissenschaft und Lehre, es geht um den §52a:

Tatsächlich ergeben sich in Bezug auf die Unterrichts- und Forschungsschranke im Detail so viele schwierige Rechtsfragen, dass ein Laie kaum jemals sicher sein kann, ob diese für seinen Fall überhaupt anwendbar ist. Schon der Anwendungsbereich der Schranke ist so eng und unklar formuliert, dass die Beurteilung, ob die Regelung im jeweiligen Einzelfall gilt, meist äußerst schwierig ist.

[...]

Nicht zuletzt aufgrund der zeitlichen Beschränkung sind dem Nutzen der Unterrichts- und Forschungsschranke erhebliche Grenzen gesetzt. So ist es beispielsweise kaum ratsam, in dauerhaften E-Learning-Projekten fremde Werke zu verwenden, ohne hierfür – mit Blick auf die Schrankenbestimmung – Nutzungsrechte zu erwerben.

Quelle: Till Kreutzer: Das Spannungsfeld zwischen Wissen und Eigentum im neuen Urheberrecht. In: Jeanette Hofmann (Hg.): Wissen und Eigentum.

E-Learning-Blog: